Logo: Fröndenberger Schützenbund

Fröndenberger Schützenbund
1927 e.V.

Hauptnavigation

Klausurtag des geschäftsführenden Vorstands

Noch rund 80 Tage dauert es bis zum Höhepunkt des Jahres, dem Schützenfest auf Balsters Wiese. Den Festablauf und die Zeit bzw. die anfallenden Aufgaben bis dorthin nahm der neu formierte geschäftsführende Vorstand des Fröndenberger Schützenbundes schwerpunktmäßig auf seinem Klausurtag im Schützentreff unter die Lupe, wobei die Vorfreude auf die anstehende Schützenfestsaison deutlich zu spüren war. Darüber hinaus beratschlagten die Vorstandsmitglieder u.a. darüber, welche Investitionen für das Vereinsheim am Harthaer Platz zukünftig sinnvoll sein könnten. Am Ende des arbeitsreichen Tages waren sich alle Vorstandsmitglieder sicher, dass man für die Zukunft gut gerüstet ist.

Presseschau vom 16.03.2017

Bericht im Hellweger Anzeiger

Erste Fröndenberger Jungschützenparty 2017

Den 90. Vereinsgeburtstag nahm die Avantgarde des Fröndenberger Schützenbundes zum Anlass, die befreundeten Jungschützen aus Wickede, Langschede, der Adler Hohenheide sowie der Bürgerschützen zur ersten Fröndenberger Jungschützenparty einzuladen. Den gut gefüllten Schützentreff und den friedlichne Verlauf der Party werteten die Organisatoren als positives Zeichen im Hinblick auf die immer wieder kehrende öffentliche Diskussion, dass das Schützenwesen in seiner traditionellen Form ein Auslaufmodell ist.

Weiterlesen: Erste Fröndenberger Jungschützenparty 2017

Vorstand ist unterwegs

Für den neu gewählten geschäftsführenden Vorstand standen am vergangenen Wochenende die ersten auswärtigen Termine an. Der 1. Vorsitzende Markus Rüschenbaum, der 1. Geschäftsführer Sebastian Schmidt und Major Ernst Olbrich nahmen am Freitag Abend an der Generalversammlung der IG Unna in der Schützenhalle Warmen teil. Am Tag darauf vertraten der 1. Schatzmeister Nicolas Dons, Raumwart Volker Buse und Manuel Schnieder den Schützenbund bei der 17. Kreisdeligiertenversammlung des Kreisschützenbundes Iserlohn in der Schützenhalle Sümmern, wo neben Berichten insbesondere das 25. Kreisschützenfest in Bösperde in den Blick genommen wurde.

Presseschau vom 08.03.2017

Hier der Bericht aus dem Hellweger Anzeiger vom 08.03.2017:

Ausflug mit den Anwärtern

An diesem Wochenende standen die jüngsten aktiven Mitglieder des Fröndenberger Schützenbundes, die Avantgarden Anwärter, im Mittelpunkt des Vereinslebens. Nach dem Besuch der Soccerhalle im vergangenen Jahr und der tollen Unterstützung auf den vergangenen Schützenfesten lud die Avantgarde ihre Anwärter auf Wunsch in diesem Jahr ins "Lasermaxx" nach Unna ein, um dort eine Runde "Lasertag" zu spielen. Eine Stunde lang jagten sich die zwölf Teilnehmer durch die Halle, wobei der Spaß deutlich im Vordergrund stand. Zur großen Freude der Avantgarde begrüßte man zudem einen neuen jungen Anwärter, was angesichts der immer wieder kehrenden Diskussion in der Öffentlichkeit "Schützenwesen ein Auslaufmodell?" als positives Zeichen im Hinblick auf die Nachwuchsarbeit des Fröndenberger Schützenbundes zu sehen ist. Mit Lennart Wiegand begrüßten die Avantgardisten zudem ein neues Mitglied in ihren Reihen, der als erster Anwärter den Sprung in die Avantgarde vollzogen hat. Wir sind uns sicher, dass auch in Zukunft viele junge Menschen Spaß am Vereinsleben im Fröndenberger Schützenbund haben werden. Der Ausflug ins "Lasermaxx" zeigt jedenfalls, dass die Jugend einen guten Platz in unserem Verein hat.

Weitere Informationen